Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schließen
Die übermittelte IP-Adresse ist unbekannt.

GKV-Spitzenverband veröffentlicht Bericht zu Fehlverhalten im Gesundheitswesen


Am 28. November veröffentlichte der Verwaltungsrat des GKV-Spitzenverbandes den Bericht des Vorstandes über die Arbeit und Ergebnisse der Stelle zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen im Berichtszeitraum 2016/2017 (Pressemitteilung abrufbar unter https://bit.ly/2Qr8oL8; Bericht abrufbar unter https://bit.ly/2ROB4v6). Der Bericht beschreibt die Schwerpunkte der Arbeit im Berichtszeitraum, führt die Ergebnisse der Tätigkeitsberichte der 110 Mitglieder der GKV zusammen und leitet aktuelle Positionen und Forderungen ab.

Zunächst habe die Zahl externer Hinweise im Zeitraum 2016/2017 gegenüber dem Zeitraum 2014/2015 von knapp 17.000 auf 25.000 zugenommen. Mit den Fehlverhaltensbekämpfungsstellen hätten die Krankenkassen 20 % mehr Fälle als im vorherigen Berichtszeitraum verfolgt. Die Höhe der gesicherten Forderungen habe insgesamt 49 Mio. € betragen, wobei der Bericht gleichzeitig auf ein beträchtliches Dunkelfeld hinwies und wesentlich höhere Schäden vermutete, etwa durch den Abrechnungsbetrug als „besonders schädliche Form der Wirtschaftskriminalität mit hohen Schadenssummen und negativer Auswirkung auf die Integrität des Gesundheitswesens“ (Bericht, S. 34).

Zudem betont der Bericht die Bedeutung von Insidern für das Aufdecken von Fällen des Abrechnungsbetrugs und der Korruption im Gesundheitswesen und den Bedarf eines gesetzlichen Schutzes für solche Hinweisgeber. So müsse für Arbeitnehmer deutlich werden, dass sie das Recht haben, sich repressionslos bei ihrem Arbeitgeber über gesetzes- oder vertragswidrige Zustände zu beschweren und bei Nichtabhilfe durch den Arbeitgeber eine außerbetriebliche Stelle zu informieren (Bericht, S. 41).



 

   Eine Übersicht aller News finden Sie hier.


Die Zeitschrift


medstra
bietet zuverlässige und umfassende Informationen zu allen Themen des Medizinstrafrechts. Die gebündelten Informationen werden von der Fachredaktion zusammengetragen und strafrechtsspezifisch aufbereitet.

Schriftleitung, Redaktion und Verlag


Die Kontaktdaten der Schriftleitung und der Redaktion finden Sie hier.

Sie haben Fragen zu Abo, Anzeigenschaltung oder technische Probleme? Ihre Ansprechpartner im Verlag finden Sie hier.

Das Abo


medstra gibt es als Jahres-Print-Abo inklusive Zugang zum Online-Archiv oder als reine Online-Version. Studenten und Bezieher der wistra können medstra zum ermäßigten Preis beziehen.

Probeheft und Abo

Die Zeitschrift


medstra
bietet zuverlässige und umfassende Informationen zu allen Themen des Medizinstrafrechts. Die gebündelten Informationen werden von der Fachredaktion zusammengetragen und strafrechtsspezifisch aufbereitet.

Schriftleitung, Redaktion und Verlag


Die Kontaktdaten der Schriftleitung und der Redaktion finden Sie hier.

Sie haben Fragen zu Abo, Anzeigenschaltung oder technische Probleme? Ihre Ansprechpartner im Verlag finden Sie hier.

Das Abo


medstra gibt es als Jahres-Print-Abo inklusive Zugang zum Online-Archiv oder als reine Online-Version. Studenten und Bezieher der wistra können medstra zum ermäßigten Preis beziehen.

Probeheft und Abo

Die Zeitschrift


medstra
bietet zuverlässige und umfassende Informationen zu allen Themen des Medizinstrafrechts. Die gebündelten Informationen werden von der Fachredaktion zusammengetragen und strafrechtsspezifisch aufbereitet.

Schriftleitung, Redaktion und Verlag


Die Kontaktdaten der Schriftleitung und der Redaktion finden Sie hier.

Sie haben Fragen zu Abo, Anzeigenschaltung oder technische Probleme? Ihre Ansprechpartner im Verlag finden Sie hier.

Das Abo


medstra gibt es als Jahres-Print-Abo inklusive Zugang zum Online-Archiv oder als reine Online-Version. Studenten und Bezieher der wistra können medstra zum ermäßigten Preis beziehen.

Probeheft und Abo