Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schließen
Die übermittelte IP-Adresse ist unbekannt.

Manipulationsvorwürfe gegen das Transplantationszentrum in Großhadern

 

Die Prüfungs- und Überwachungskommission der Bundesärztekammer (BÄK), wirft dem Transplantationszentrum des Universitätsklinikums in Großhadern vor, Krankenakten von Transplantationspatienten manipuliert zu haben. Die Kommission befindet sich in gemeinsamer Trägerschaft von Bundesärztekammer, Deutscher Krankenhausgesellschaft und GKV Spitzenverband. In ihrem ergänzenden Kommissionsbericht vom 9. Juni bestätigt sie insoweit die bereits im Bericht vom Januar dieses Jahres festgestellten Vorwürfe, das Klinikum habe jeweils kurz vor der Meldung der Patienten als „HU-Fall“ (also hochdringlich) an die Stiftung Eurotransplant mit der Medikamentengabe begonnen, welche die Einstufung als hochdringlich beeinflusse. Dabei sei systematisch verschleiert worden, dass die Medikamentengabe nur kurzfristig erfolgt sei.


Das Klinikum weist die Vorwürfe mit der Begründung zurück, die konstante Medikamentengabe entspreche nicht dem Stand der medizinischen Erkenntnisse, da sie dem Herzen auf Dauer schade und den Herzmuskel schwäche. Die Auslegung der Eurotransplant-Vorgaben durch die Kommission sei daher unzutreffend, weshalb sich der „Vorwurf einer vorsätzlichen oder gar systematischen Manipulation“ verbiete.


Zur Stellungnahme des Klinikums gelangen sie hier.


 

   Eine Übersicht aller News finden Sie hier.


Die Zeitschrift


medstra
bietet zuverlässige und umfassende Informationen zu allen Themen des Medizinstrafrechts. Die gebündelten Informationen werden von der Fachredaktion zusammengetragen und strafrechtsspezifisch aufbereitet.

Schriftleitung, Redaktion und Verlag


Die Kontaktdaten der Schriftleitung und der Redaktion finden Sie hier.

Sie haben Fragen zu Abo, Anzeigenschaltung oder technische Probleme? Ihre Ansprechpartner im Verlag finden Sie hier.

Das Abo


medstra gibt es als Jahres-Print-Abo inklusive Zugang zum Online-Archiv oder als reine Online-Version. Studenten und Bezieher der wistra können medstra zum ermäßigten Preis beziehen.

Probeheft und Abo

C.F. Müller GmbH 2020

Die Zeitschrift


medstra
bietet zuverlässige und umfassende Informationen zu allen Themen des Medizinstrafrechts. Die gebündelten Informationen werden von der Fachredaktion zusammengetragen und strafrechtsspezifisch aufbereitet.

Schriftleitung, Redaktion und Verlag


Die Kontaktdaten der Schriftleitung und der Redaktion finden Sie hier.

Sie haben Fragen zu Abo, Anzeigenschaltung oder technische Probleme? Ihre Ansprechpartner im Verlag finden Sie hier.

Das Abo


medstra gibt es als Jahres-Print-Abo inklusive Zugang zum Online-Archiv oder als reine Online-Version. Studenten und Bezieher der wistra können medstra zum ermäßigten Preis beziehen.

Probeheft und Abo

C.F. Müller GmbH 2020

Die Zeitschrift


medstra
bietet zuverlässige und umfassende Informationen zu allen Themen des Medizinstrafrechts. Die gebündelten Informationen werden von der Fachredaktion zusammengetragen und strafrechtsspezifisch aufbereitet.

Schriftleitung, Redaktion und Verlag


Die Kontaktdaten der Schriftleitung und der Redaktion finden Sie hier.

Sie haben Fragen zu Abo, Anzeigenschaltung oder technische Probleme? Ihre Ansprechpartner im Verlag finden Sie hier.

Das Abo


medstra gibt es als Jahres-Print-Abo inklusive Zugang zum Online-Archiv oder als reine Online-Version. Studenten und Bezieher der wistra können medstra zum ermäßigten Preis beziehen.

Probeheft und Abo

C.F. Müller GmbH 2020