Alle Treffer anzeigen
Dieses Fenster schließen
Die übermittelte IP-Adresse ist unbekannt.

Studie bestätigt: Tausende Fehler bei Leichenschauen


Nach einer Studie des Instituts für Rechtsmedizin der Universität Rostock sind Fehler im Totenschein der Regelfall. So überprüfte es 10.000 Todesbescheinigungen aus drei Jahren und kam zu dem Ergebnis, dass nur 223 davon fehlerfrei waren. Sie fanden 3.000 schwere und mehr als 35.000 leichte Fehler. In 44 Fällen wurde fälschlicherweise ein natürlicher Tod bescheinigt.

Die Studie bekräftigt die Annahme, dass die Leichenschau in Deutschland derzeit mangelhaft geregelt ist. In den 1990er-Jahren kam eine Studie des Münsteraner Instituts für Rechtsmedizin schon zu dem Befund, dass eine große Zahl an nichtnatürlichen Todesfällen jedes Jahr unerkannt bleibt.

Das Land Bremen führte im August bundesweit erstmalig die „qualifizierte Leichenschau“ ein. Danach wird jede im Land Bremen verstorbene Person nach der Feststellung des Todes zusätzlich durch einen besonders qualifizierten Leichenschauarzt untersucht. Die Neuregelung gab schon in den ersten Monaten Anlass zu Kritik. So bemängelte die Seniorenvertretung Bremen, dass es unzumutbare Wartezeiten gäbe und die Kosten für die Leichenschau gestiegen seien.


Die Zeitschrift


medstra
bietet zuverlässige und umfassende Informationen zu allen Themen des Medizinstrafrechts. Die gebündelten Informationen werden von der Fachredaktion zusammengetragen und strafrechtsspezifisch aufbereitet.

Schriftleitung, Redaktion und Verlag


Die Kontaktdaten der Schriftleitung und der Redaktion finden Sie hier.

Sie haben Fragen zu Abo, Anzeigenschaltung oder technische Probleme? Ihre Ansprechpartner im Verlag finden Sie hier.

Das Abo


medstra gibt es als Jahres-Print-Abo inklusive Zugang zum Online-Archiv oder als reine Online-Version. Studenten und Bezieher der wistra können medstra zum ermäßigten Preis beziehen.

Probeheft und Abo

C.F. Müller GmbH 2020

Die Zeitschrift


medstra
bietet zuverlässige und umfassende Informationen zu allen Themen des Medizinstrafrechts. Die gebündelten Informationen werden von der Fachredaktion zusammengetragen und strafrechtsspezifisch aufbereitet.

Schriftleitung, Redaktion und Verlag


Die Kontaktdaten der Schriftleitung und der Redaktion finden Sie hier.

Sie haben Fragen zu Abo, Anzeigenschaltung oder technische Probleme? Ihre Ansprechpartner im Verlag finden Sie hier.

Das Abo


medstra gibt es als Jahres-Print-Abo inklusive Zugang zum Online-Archiv oder als reine Online-Version. Studenten und Bezieher der wistra können medstra zum ermäßigten Preis beziehen.

Probeheft und Abo

C.F. Müller GmbH 2020

Die Zeitschrift


medstra
bietet zuverlässige und umfassende Informationen zu allen Themen des Medizinstrafrechts. Die gebündelten Informationen werden von der Fachredaktion zusammengetragen und strafrechtsspezifisch aufbereitet.

Schriftleitung, Redaktion und Verlag


Die Kontaktdaten der Schriftleitung und der Redaktion finden Sie hier.

Sie haben Fragen zu Abo, Anzeigenschaltung oder technische Probleme? Ihre Ansprechpartner im Verlag finden Sie hier.

Das Abo


medstra gibt es als Jahres-Print-Abo inklusive Zugang zum Online-Archiv oder als reine Online-Version. Studenten und Bezieher der wistra können medstra zum ermäßigten Preis beziehen.

Probeheft und Abo

C.F. Müller GmbH 2020